DissertantInnenkolloquium zum 18. Jh.

Das Internationale DissertantInnenkolloquium zum 18. Jahrhundert, organisiert von o.Univ.Prof. Marlies Raffler (Graz) und ao.Univ.Prof. Harald Heppner (Graz) in Zusammenarbeit mit dem Grazer Doktoratsprogramm „Sammeln, Ordnen und Vermitteln. Wissenskulturen im 18. Jahrhundert“ fand erfolgreich vom 26. bis 28. Mai 2016 in Admont statt. Die TeilnehmerInnen reisten aus Wien, Salzburg, Graz und Bielefeld an. Ein Eindruck von der Vielfalt an diskutierten Forschungsthemen bietet das Programm (Download). 

 

Admont 057

Die TeilnehmerInnen (v.l.n.r.): Udo Thiel, Vasile Roma, Christian Rohrmoser, Marion Jansky, Franz M. Eybl (Wien), Katharina Hecker (Salzburg), Edgar Lein (verdeckt), Simone Pichler (Wien / Graz), Doris Gruber, Rudolf Mösenbacher, Maximilian Koren, Alena Volk (verdeckt), der Begleiter (verdeckt) von Karima Lanius (Bielefeld), Sabine Jesner, Robert Vellusig, Marlies Raffler (Aufnahme am 28.5.2016: Harald Heppner)

 

Bereits 2014 freute sich die ÖGE 18 die OrganisatorInnen im Rahmen des Internationalen Forschungskolloquiums zum Thema „Varia mixta zum 18. Jahrhundert“ in Admont zu unterstützen.  

Schreibe einen Kommentar