Jahrbuch: Das Achtzehnte Jahrhundert und Österreich.

16/2001
Das achtzehnte Jahrhundert und Österreich

Herausgeber: OGE 18

Inhaltsverzeichnis

  • Gerhard Ammerer, „…keine andere Wirkung gehabt als grosse und unnütze Kosten…“ Strukturelle und mentale Problemlagen bie der Umsetzung logistischer Maßnahmen gegen Bettler und Vaganten im Österreich des Ancien Regime, S. 9-22
  • Albrecht Classen, Elisabeth Charlotte von der Pfalz, Herzogin von Orléans. Eine literarische Stimme der Barockzeit im Privaten, S. 23-30
  • Ernó Deák, Städtische Finanzen am Beispiel Ungarns, S. 31-42
  • Johannes Frimmel, Das Kloster Melk und der kulturelle Wandel unter Joseph II, S. 43-48
  • Michael Hammerschmid, Johann Karl Wezel: Skepsis – Streit – Satire, S. 49-52
  • Olga Khavanova, Hungarian Applicants to Noble Academies of the Theresian Age: Background, Motivations, Career Opportunities, S. 53-58
  • Klaus Reisinger, Frauen und Militär in der Neuzeit. Francesca Scanagatta: Die militärische Karriere einer Frau im ausgehenden 18. Jahrhundert, S. 59-74
  • Andrea Seidler, Im Schatten des Wienerischen Diariums. Das erste Jahrzehnt der Preßburger Zeitung (1764-1773), S. 75-84
  • Ernst Wangermann, 1781 and all that. Toleranz und Toleranzdiskussion im Jahrzehnt Josephs II, S. 85-93
  • Hubert Weitensfelder, Textillandschaft Vorderösterreich. Gewerbe und Manufakturen in der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts, S. 93-108

REZENSIONEN – S. 109-199

Seiten: 199
Verlag: WUV
ISBN: 3-85114-659-X
Bezug: vergriffen

Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29