Jahrbuch: Das Achtzehnte Jahrhundert und Österreich.

10/1995
Das achtzehnte Jahrhundert und Österreich
Erziehung im 18. Jahrhundert
Widerstreit zwischen Regulierung und Freiheit: Wege aus dem 18. Jahrhundert in die Moderne
(siehe auch die gleichnamige Tagung in Graz 1994)

Herausgeber: OGE 18

Inhaltsverzeichnis (Aufsätze):

  • Gunda Barth-Scalmani, Von Schulmeisterinnen, Winkelschullehrerinnen und Nonnen. Grenzen und Möglichkeiten weiblicher Lehrtätigkeit am Ende des 18. Jahrhunderts, S. 7-26
  • Margret Friedrich, Anfänge eines staatlich geförderten Mädchenschulwesens im 18. Jahrhundert, S. 27-44
  • Helga Glantschnig, Der fortschrittliche Umgang mit dem Körper. Zur Entstehungsgeschichte der Leibesübung im 18. Jahrhundert, S. 45-54
  • Paul Roessler, Sprache zur Erziehung – Erziehung zur Sprache. Felbigers Grammatiken und die schriftsprachliche Reform in Österreich in der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts, S. 55-72
  • Agathoklis Azelis, Versuche der Verschriftlichung des Aromunischen um die Wende vom 18. und 19. Jahrhundert, S. 73-86
  • Paul W. Roth, Die Kraft aus dem Nichts, S. 87-91
  • Rudolf Flotzinger, Die Musikanschauung des Johann Joseph Fux (1660-1741), S. 92-115
  • Harald Heppner, Zur Integration der Fremden. Habsburg und Rumänen im 18. Jahrhundert, S. 116-124
  • Eleonora Calincof, Streiflichter zum Siedlungsbild des Banats im 18. Jahrhundert, S. 125-141
  • Norbert Christian Wolf, Am Beispiel Melk: Veränderungen der Autorfunktion in der oberdeutschen Literatur des 18. Jahrhunderts, S. 142-151

REZENSIONEN

  • Gerald Grimm, Elitäre Bildungsinstitution oder „Bürgerschule“? Das österreichische Gymnasium zwischen Tradition und Innovation 1773-1819, FfM 1995 (= Aspekte pädagogischer Innovation Bd. 20), rezensiert von Margret Friedrich (Salzburg), S. 152-156
  • Joseph Franz Ratschky, Melchior Striegel, hg. von Wynfried Kriegleder. Akademische Druck- und Verlagsanstalt, Graz 1991 (= Wiener Neudrucke, Neuausgaben und Erstdrucke deutscher literarischer Texte, hg. von Herbert Zeman, Bd. 10), rezensiert von Leslie Bodi, S. 157-159

Seiten: 163
Verlag: WUV
ISBN: 978-3-85114-268-6
Bezug: Verlagswebsite

Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29