Jahrbuch: Das Achtzehnte Jahrhundert und Österreich.

v1897uin.indd27/2012
Time in the Age of Enlightenment – 13th International Congress for Eighteenth-Century Studies
Le Temps des Lumières – XIIIe Congrès international d’étude du XVIIIe siècle / Zeit in der Aufklärung – 13. Internationaler Kongress zur Erforschung des 18. Jahrhunderts

Herausgeber: Wolfgang Schmale

mit Beiträgen von: Domenica Elisa Cicala, Johannes Frimmel, Guglielmo Gabbiadini, Adeline Gargam, Martin Gasteiner, Christoph Gnant, Knud Haakonssen, Harald Haslmayr, Harald Heppner, Christian Hlavac, Simon Karstens, Esther-Beate Körber, Josef Köstlbauer, Marie-Laure Legay, Bernhard A. Macek, Tomáš Malý, Jean Mondot, Marion Romberg, Stéphanie Roza, Dorin Rus, Friedrich Wilhelm Schembor, Wolfgang Schmale, Claudia Sojer, Markus Steppan, Thomas J.J. Wallnig, Michael Wenzel, Helmut Zedelmaier, Renate Zedinger

Aus dem Inhalt:
Im 18. Jahrhundert wurden wesentliche Grundlagen für die moderne Welt gelegt und umwälzende Prozesse, wie etwa die Aufklärung, angestoßen. Menschen dachten über ihr Leben nicht nur intensiver nach, sondern begannen, es auch aktiver zugestalten – die Vorstellung von Zeit war dabei ein maßgeblicher Faktor. Der Mensch begann, sich in der Gegenwart neu zu situieren und mit neuen Zukunfts- auch neue Zeitvorstellungen zu entwickeln.
Daher fokussierte der 13. Internationale Kongress zur Erforschung des 18 Jahrhunderts in Graz erstmals auf den Aspekt Zeit. Als Gastgeber des Kongress konnte die Österreichische Gesellschaft zur Erforschung des 18. Jahrhunderts Teilnehmer aus aller Welt, sowie Forscher sämtlicher geisteswissenschaftlicher Fächer in Graz begrüßen und legt mit dem aktuellen Jahrbuch nun ein erstes Resümee des Kongresses vor.
Der Band führt im ersten Teil unter dem Schwerpunktthema „Zeit in der Aufklärung“ Plenarvorträge, Sektionen und Berichte zusammen und macht so die Ergebnisse des Kongresses einem breiteren Publikum zugänglich.
Im zweiten Teil gewährt der vorliegende Band mit weiteren Aufsätzen sowie Forschungs- und Literaturberichten einen tieferen Einblick in die wissenschaftliche Arbeit der OGE 18. Thematisch wird dabei eine große Bandbreite abgedeckt, die sich von politischen bis zu kulturgeschichtlichen Aspekten sowie über Österreich und Ostmitteleuropa hinaus erstreckt und so einen Querschnitt der interdisziplinären und internationalen Ausrichtung der 18. Jahrhundert-Forschung liefert. Abgeschlossen wird der Band durch Rezensionen und englischsprachige Zusammenfassungen sämtlicher Beiträge.

Inhaltsverzeichnis und Textauszüge siehe Verlagswebsite.

Format: 370 S., 15 x 23 cm
Verlag: Dr. Winkler Verlag
Kartonierte Ausgabe: ISBN 978-3-89911-189-7, € 55,50
Ausgabe in Bibliotheksleinen: ISBN 978-3-89911-204-7, € 73,50
Bezug: Verlagswebsite

Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29