Category Archives: ÖGE 18

GAM-Vortrag von J.D.Burson „The Quest for Deeper Origins of Enlightenment…“ am 12.6.2024 in Wien

Die ÖGE18 lädt herzlich ein zum Vortrag von Jeffrey D. Burson (Statesboro/Georgia Southern University) „The Quest for Deeper Origins of Enlightenment: Perspectives on the Entanglement of Humanism, Confessional Dispute, and Early Modern Globalization“. Der in Kooperation mit Geschichte am Mittwoch organisierte Vortrag findet am 12. Juni um 18:30 im Hörsaal 30

Call: Das Jahrbuch der Gesellschaft zur Erforschung des 18. Jahrhunderts  (OGE18) lädt laufend zur Einsendung von Schwerpunktthemen ein

Forschende aller Disziplinen, die sich mit Fragen zum 18. Jahrhundert auseinandersetzen, sind jederzeit eingeladen, sich für einen Themenschwerpunkt im Jahrbuch zu bewerben. Ein solcher Themenschwerpunkt kann sich aus Konferenzen oder Symposien, aus Forschungsprojekten oder anderweitig ergeben. Er kann bis zu neun Aufsätze zu 10.000 Wörtern (60.000 Zeichen) und damit einen

CFP: ÖGE18 Dissertant:innen-Tagung 2024 | Stams, 18.-21.9.2024

Die ÖGE18 freut sich bekanntzugeben und lädt herzlich ein zur ÖGE18 Dissertant:innen-Tagung 2024, die vom 18. bis 21. September 2024 in Stams stattfindet. Thema ist „Neue Forschungen zum 18. Jahrhundert“. Die Tagung wird gemeinsam vom Institut für Geschichtswissenschaften und Europäische Ethnologie der Universität Innsbruck und dem Fachbereich Geschichte der Universität

„Österreich – Die ganze Geschichte“: Neue ORF-Historiendokureihe in vier Staffeln

Die ÖGE18 freut sich auf die neue ORF Historiendokureihe hinzuweisen, in der zahlreiche Mitglieder der ÖGE18 (siehe Liste) mitwirken. „Die neue, 40-teilige ORF-III-Reihe „Österreich – Die ganze Geschichte, nach einer Idee von ORF-Generaldirektor Roland Weißmann,“ so vom ORF angekündigt, „erzählt, die Historie des Landes von den Anfängen bis in die

Programm zur Tagung „Herrschaft, Verwaltung und Zentralisierung. Bürokratie im 18. Jahrhundert der Habsburgermonarchie“ | Innsbruck, 15.-16. Febr. 2024

Die ÖGE18 lädt herzlich ein zu der internationalen Tagung „Herrschaft, Verwaltung und Zentralisierung. Bürokratie im 18. Jahrhundert der Habsburgermonarchie„, die vom 15. bis 16. Februar in Innsbruck stattfindet. Es handelt sich hierbei um eine gemeinsame interdisziplinäre Tagung des Instituts für Geschichtswissenschaften und Europäische Ethnologie der Universität Innsbruck, des Instituts für

Impressionen vom Tag des 18. Jh. am 24.11.2023 in Wien

In schöner Tradition fand auch dieses Jahr der ›Tag des 18. Jahrhunderts‹ in den wunderschönen Räumlichkeiten der Österreichischen Gesellschaft zur Literatur statt. Für die gewohnte wunderbare Unterstützung sagen wir von der ÖGE18 herzlichen Dank. Neben der Präsentation des aktuellen Jahrbuchs „Querschnitt. Aktuelle Forschungen zur Habsburgermonarchie im 18. Jahrhundert“ und einem

Tag des 18. Jahrhunderts am 24.11. auch per Livestream

Am 24. November findet in den Räumlichkeiten der Österreichischen Gesellschaft für Literatur (OGL, Adresse: Palais Wilczek, Herrengasse 5, Stiege 1, 2. Stock, 1010 Wien) der Tag des 18. Jahrhunderts statt. All diejenigen, die nicht persönlich kommen können, lädt die ÖGE18 herzlich zur Teilnahme via Livestream ein.  Der Tag des 18.

Tag des 18. Jahrhunderts am 24.11.2023 in Wien

Die ÖGE18 lädt herzlich zum alljährlichen Tag des 18. Jahrhunderts am 24. November 2023 um 17:15 Uhr in die Räumlichkeiten des Österreichischen Gesellschaft für Literatur. Auf dem Programm stehen die Präsentation des diesjährigen Jahrbuchs Querschnitt. Aktuelle Forschungen zur Habsburger­monarchie im 18. Jahrhundert, die Begrüßung neuer Mitglieder und die Ehrung der

Franz Stephan Preis & Förderpreis 2023 – AUSSCHREIBUNG – Deadline: 30.4.2023

Die Österreichische Gesellschaft zur Erforschung des 18. Jahrhunderts schreibt zur Förderung exzellenter jüngerer Vertreterinnen und Vertreter historischer und kulturwissenschaftlicher Studienrichtungen den  Franz Stephan – Preis 2023 für Geschichte und Kultur derHabsburgermonarchie im 18. Jahrhundert und den Franz Stephan – Förderpreis 2023  aus.  Ausführliche Informationen finden sich hier in DEUTSCH | ENGLISH

CFP: Herrschaft, Verwaltung und Zentralisierung. Bürokratie im 18. Jahrhundert der Habsburgermonarchie, Innsbruck, Febr. 2024

Mit Blick auf die Forschungslandschaft der letzten Jahre entsteht zusehends der Eindruck, dass der Boom um die frühneuzeitliche Verwaltungsgeschichte abklingt. Etablierte Forschungskonzepte wie „Kulturgeschichte der Verwaltung“ (Peter Becker), „Verwaltungsgeschichte als Kommunikationsgeschichte“ (Stefan Haas und Mark Hengerer), „Herrschaft als dynamischer und kommunikativer Prozess“ (Markus Meumann und Ralf Pröve) oder „Aushandeln von

« Older Entries