Lesekreis: Arbeitsgespräche zur Aufklärungsforschung

Die Arbeitsgespräche sind ein informelles disziplinenübergreifendes Format zum wissenschaftlichen Austausch und zur kollegialen Vernetzung von allen, die sich für das 18. Jahrhundert und unterschiedliche Ausprägungen von Aufklärung interessieren. Das gemeinsame Gespräch wird über einen Lesekreis strukturiert, der alle zwei Monate in Wien stattfindet. Neben der Lektüre von einschlägigen Neuerscheinungen und grundlegenden Texten der Aufklärung und ihrer Rezeption bieten die Arbeitsgespräche Gelegenheit zur regelmäßigen Diskussion von eigenen Forschungsprojekten, zum Austausch über systematische und historische Fragen der Aufklärungsforschung und ganz allgemein zur gemeinsamen Beschäftigung mit Epoche und Begriff der Aufklärung.

AKTIVITÄTEN:

  • 2018, 4. Mai – AGAF: Bürgerlichkeit und Kosmopolitismus im 18. Jahrhundert | Wien (mehr…)
  • 2019, 13.-16. Juni – AGAF: Gelehrsamkeiten. Text- und Lebenspraktiken im langen 18. Jahrhundert” | Salzburg (mehr…)
  • 2020, 2. Dezember (virtuell) – AGAF: Militär und radikale Aufklärung in der Habsburgermonarchie | Salzburg via Webex (mehr…)

Information & Anmeldung: thomas.assinger@sbg.ac.at